Presse-Spiegel

.





ID99557
Datum10.12.2014
MediumFränkische Landeszeitung, Ansbach
SchlagzeileFraktionen des Ansbacher Stadtrates zum Haushalt 2015
WortlautBoris-André Meyer, Offene Linke:
"Mehr Mut für Ansbach

Noch nie seien so wenige Änderungen zum Haushaltsentwurf durchgesetzt worden, merkte Boris-André Meyer an. Dem Stadtrat sei die Gestaltung der Zukunft nicht gelungen; man harre aus und warte, dass sich die Verhältnisse von selbst besserten wie etwa die explodierenden Kosten der Jugendhilfe.

„Postenschacher und Sandkastenspiele der Wahlverlierer“ brächten nichts. Erneut plädierte Meyer für eine „moderate Anpassung“ der Gewerbesteuer angesichts kommender Investitionen; der Einnahme-Ansatz für 2015 sei „unrealistisch“. Eine sozial-ökologische Mehrheit müsse mit „mehr Mut für Ansbach“ vor allem Wohnungsnot, Bildung, Umweltschutz und Bürgerbeteiligung anpacken: „Wenn wir schon kein Geld haben, brauchen wir wenigstens gute Ideen.“